Zeltlager 2012 in Löningen

Warum tun wir uns das immer wieder an??

Während dieser Woche teilen wir unser Schlafzimmer mit fünf bis fünfzehn anderen Personen,
zum Waschen haben wir nur kaltes Wasser, die Dusche ist zwei Kilometer entfernt und bevor
mein Teller gefüllt ist, waren schon einhundert andere Personen dran...
Nicht zu vergessen sind
die kalten Nächte, das frühe Aufstehen und ....

... und ein großartiges Gemeinschaftsgefühl! 74 Kinder und 32 Gruppenleiter erlebten eine tolle
Woche mit Spiel, Spaß und sommerlichen Temperaturen ...und wer hätte das erwartet?! Noch
donnerstags erschwerten heftige Regenfälle das Aufbauen der letzten Zelte im Lager und
unsere Wiese verwandelte sich in eine Matschlandschaft, Gummistiefel ein Muss! Aber nicht
mehr lange! Strahlender Sonnenschein lockte die radfahrenden Kinder ins Lager und eine
Woche herrlichstes Zeltlagerwetter stand uns bevor. Badehose ein Muss! Neben den täglichen
Ausflügen ins Freibad hatten die Gruppenleiter auch in diesem Jahr wieder ein
abwechslungsreiches Programm erstellt, welches von den Kindern mit hohem Ehrgeiz
angenommen wurde. Beim Schützenfest konnten Doreen Thomas und Lars Kuper die
Königswürde erringen, bei „Mein Gruppenleiter kann...“ teilten sich die 4. und die 9. Klasse
Jungen den ersten Platz und beim Geschlechterkampf waren (mal wieder ;-) ) die Mädels weit
vorn! Besondere Programmpunkte in diesem Jahr waren das Fußballspiel gegen die Thuiner
Alte Herren-Mannschaft, die den weiten Weg nach Löningen gereist waren, allerdings ohne
Pokal wieder nach Hause fuhren, und die Kanutour, die durch die von Familie Flerlage zur
Verfügung gestellten Kanus für alle Zeltlagerteilnehmer ermöglicht wurde.


Und auch bei den vielen weiteren helfenden Händen möchten wir uns herzlich bedanken:
Firma Kuiter, Firma Voß, Firma Kall, Firma Elektro Speckmann, Busunternehmen Surmann, Taxi
Team Papenbrock, Edeka Markt Bossat, politische Gemeinde Thuine, Kirchengemeinde Thuine,
Ludger Gude + Radfahrer-Team, Alte Herren-Mannschaft, Familie Flerlage, Familie Diestel,
Familie Nosthoff, Heidi Sunder, Maria Roling und allen anderen, die das Zeltlager unterstützt haben.
Ohne euch geht’s nicht!!

Vergessen sind die kalten Nächte und präsent sind die schönen Erinnerungen an eine der tollsten
Wochen im Jahr!

Und es wäre kein Kinderlager, wenn am Ende nicht noch einige Dinge liegen bleiben: eine
Kinderjeans von Tom Tailor Größe XL, ein Tacho, Fahrradwerkzeug und einige Basteleien vom
Workshop können bei Judith Mey abgeholt werden.

Hier schon mal ein paar Fotos vom diesjährigen Zeltlager: